Kindernothilfe.

Immer mehr Kinder leben in sozial prekären Lebenssituationen. Häufig sind sie Scheidungsopfer und erleben bis zur Vollendung des 21 Lebensjahr 3-4 Patchwork-Modelle ihrer Eltern. Diese Unsicherheit birgt gerade im Bereich der finanziellen Absicherung von Kindern große Gefahren. Gesellschaftliche Teilhabe, wie Klassenfahrten, Sportverein, Kino und auch die Nutzung moderner Medien, ist für solche Kinder kaum oder gar nicht möglich. Viele von ihnen erleben auch, dass für sie nicht mehr richtig gekocht wird, sondern nur "Fast Food" auf den Tisch kommt. Gesundes Brot oder gesunde Getränke für die Schule und Ausbildung sind ebenso häufig nicht vorhanden, wie gesunde Kleidung und Schultaschen.

Denn weder ein Tornister noch Kinderschuhe sollten gebraucht sein. Die weichen Knochen der Kids verformen schnell in den bereits gebrauchten Schuhen oder Rückenstützleisten der Schultaschen und sorgen so später für schwere orthopädische Probleme.

Daher verteilt Euregio-Aachen-hilft e.V. niemals gebrauchte Schuhe und Schultaschen an Kinder. 

Doch auch psychische Probleme machen Kindern aus Armtusfamilien zu schaffen.

Wenn noch beide Elternteile Bezug zum Kind haben, streiten diese häufig. Diese Disharmonie sorgt bei Kindern dafür, dass diese ein Zugehörigkeitsproblem entwickeln. 

Für diese Notsituation steht den Kindern 24 Stunden am Tag das Nottelefon von Euregio-Aachenn-hilft e.V. zur Verfügung. Über diese kostenlose Hotline können die Kids 24 Stunden am Tag ausgebildete Notfallhelfer erreichen. 

0800 0930 0000